Wahlkreis
11.12.2015

Mehr Geld zur Eingliederung von Flüchtlingen in Arbeit

11.12.2015

Der Bundestag hat die Mittel für die Jobcenter erhöht. Damit stehen im kommenden Jahr insgesamt 325 Millionen Euro mehr für Verwaltungskosten und 243 Millionen Euro für Leistungen zur Eingliederung von Flüchtlingen in Arbeit bereit. „Die erste Tranche dieser Summen wird Anfang Januar auf die Jobcenter verteilt. Dem kommunalen Jobcenter im Landkreis Offenbach stehen damit rund 2,17 Millionen Euro zusätzliche Mittel für Jobvermittlung und Qualifizierung bereit. Die Kreisagentur für Beschäftigung im Landkreis Darmstadt-Dieburg erhält rund 1,3 Millionen Euro und das Jobcenter im Odenwaldkreis bekommt 120.000 Euro“, erklärt Dr. Jens Zimmermann, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Odenwald.

Damit wird den hohen Anforderungen der Jobcenter, mit denen diese aufgrund der hohen Zuwanderung von Flüchtlingen konfrontiert sind, Rechnung getragen. „Aus zahlreichen Besuchen in Flüchtlingsunterkünften weiß ich, Flüchtlinge wollen arbeiten und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Daher ist es wichtig, dass sie, wie andere Arbeitsuchende auch, durch die Jobcenter ausreichend Unterstützung erfahren“, erläutert Dr. Zimmermann. Mit der Erhöhung der Mittel wird auch sichergestellt, dass trotz der gestiegenen Flüchtlingszahlen, die schon hier lebenden Menschen weiterhin die Unterstützung bekommen, die sie bei der Jobsuche brauchen.

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:
Geleakte Daten von Politikern und Prominenten: Spuren führen in die rechte Internetszene spiegel.de/netzwelt/web/d…
@henningtillmann

Termine

16.01.2019 | 09:00 Uhr
Sitzung des Finanzauschusses

22.01.2019 | 17:30 Uhr
Neujahrsempfang Sportkreis Darmstadt-Dieburg

23.01.2019 | 16:00 Uhr
Bürgersprechstunde Groß-Umstadt

24.01.2019 | 19:00 Uhr
Vorstandssitzung der SPD Darmstadt-Dieburg

25.01.2019 | 17:00 Uhr
Bürgersprechstunde Seligenstadt

Alle Termine anzeigen »