Wahlkreis
13.08.2012

Hessenforst darf nicht zur Heuschrecke werden

Die heute durch den umweltpolitische Sprecher der SPD- Landtagsfraktion Timon Gremmels geäußerten Forderungen für dir Rolle von Hessenforst unterstütze ich voll und ganz. Die derzeitige gültige Vorgabe des Hessischen Umweltministeriums, dass Hessen- Forst nur bei gleicher Pachtzahlung regionale Projektierer bevorzugt, reicht nicht aus. Große bundesweit agierende Investoren können ganz anders als regionale Akteure kalkulieren. Hessen- Forst sollte hier nicht zur Heuschrecke werden, die nur auf Gewinnmaximierung aus ist und lokale Gegebenheiten vollkommen unberücksichtigt lässt.
Außerdem sollten auch die jeweiligen Städte und Gemeinden an den Pachteinnahmen beteiligt werden. Im Nachbarland Rheinland- Pfalz können Städte und Gemeinden bis zu einer Höhe von 30 Prozent an den Pachteinnahmen des Landes beteiligt werden. Das wäre auch für die hessischen Kommunen eine wichtige Einnahmequelle. Was in Rheinland- Pfalz möglich ist, muss auch in Hessen gehen!

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:
@

Termine

12.08.2020 | 10:00 Uhr
Ortsrundgang in Fränkisch-Crumbach

12.08.2020 | 16:00 Uhr
Besuch der firma "Mos-Gin"

13.08.2020 | 09:00 Uhr
Besuch der Kelterei Dölp

13.08.2020 | 11:00 Uhr
Besuch des Schlachthofes Brensbach

13.08.2020 | 13:30 Uhr
Besichtigung des Bürgerbus Fischbachtal

Alle Termine anzeigen »