Allgemein
30.04.2024

Geld für die Amateurmusik – Musikvereine können sich auf eine Förderung bewerben

Ab sofort können sich Musikvereine und Organisationen aus dem Amateurmusikbereich um eine Projektförderung bewerben. Der Amateurmusikfond unterstützt zum zweiten Mal Ensembles, die sich neuen Projekten widmen und Amateurmusik, auf die zu Bühne bringen. Über die Eckpunkte des Fonds unterrichtet der Odenwälder Bundestagsabgeordnete Jens Zimmermann. Demnach ist die Ausschreibung am 16. April 2024 gestartet. Gefördert werden kreative Projekte mit bis zu 50.000 EUR. Der Amateurmusikfonds wurde vom Bundestag initiiert und wird gemeinsam mit dem Bundesmusikverbands Chor & Orchester (BMCO) umgesetzt.

 

Förderberechtigt sind gemeinnützige aktive Orchester, Bands und Musikvereine, Kirchenmusikgemeinden sowie andere Organisationen aus der Amateurmusik. Die Förderhöhe richtet sich nach der Reichweite: Lokale Projekte können eine Förderung von mindestens 2.500 EUR bis maximal 10.000 EUR erhalten. Projekte, die überregional bzw. bundesweit wirken (z.B. durch Kreis-, Landes- oder Bundesverbände), können eine Förderung von 10.000 EUR bis 50.000 EUR erhalten. Die Antragsfrist endet am 15. Juni 2024. Über die Auswahl der Projekte entscheidet eine unabhängige fachkundige Jury.

 

Neu in der zweiten Förderrunde sind die drei möglichen Projektschwerpunkte. Unter dem Motto „Musik pur!“ können beispielsweise Proben- und Auftrittsformate- entwickelt werden, die von der bisherigen Arbeit im Ensemble abweichen.

 

Der zweite Themenschwerpunkt widmet sich Neuen Wegen: Chöre, Orchester, Musikvereine und Kirchengemeinden leisten neben ihrer musikalischen Arbeit einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier soll es Raum geben, um durch die Musik und mit dem Verein aktuellen Herausforderungen zu begegnen, sei es durch partizipatives Proben, interreligiöse Projekte, inklusive Ansätze oder Kooperationen.

 

Die dritte thematische Möglichkeit für einen Förderantrag ist die sogenannte Zukunftswerkstatt, bei der – moderiert von einer externen Person – Vereine oder Verbände ihre Strukturen überdenken können. Alle Beteiligten werden dabei in einen Prozess einbezogen, bei dem bestehende Herausforderungen benannt, fantasievolle Vorschläge entwickelt, Vertrauen aufgebaut und bei der Umsetzung sowohl Aufgaben also auch Verantwortung verteilt werden.

 

Zimmermann ermuntert die Odenwälder Musikerinnen und Musiker zu einer Bewerbung. „Der Amateurmusikfonds ergänzt den Bundeskulturfonds, aus denen die Amateurmusik bisher explizit ausgeschlossen war.  Gerade der Amateurbereich hat regelmäßig Finanzierungsschwierigkeiten. Der Amateurmusikfond unterstützt diese wichtige, meist ehrenamtliche Arbeit und hilft beim Erhalt unseres Kulturlebens.“

 

Weitere Informationen (wie die FAQ’s und den Link zur Antragstellung) stehen unter www.bundesmusikverband.de/amateurmusikfonds zur Verfügung. Für Fragen und Unterstützung steht auch das Abgeordnetenbüro von Jens Zimmermann, MdB unter jens.zimmermann@bundestag.de und der (06078) 9173142 zur Verfügung.

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:

EU27: Marine Le Pen's Rassemblement National (RN) no longer wants to sit in the same EU Parliament group as the German AfD, FAZ reports.

Alexandre Loubet, the campaign manager of the RN's lead candidate Jordan Bardella, announced this in the newspaper "Libération". It is

Dieser CDU Kollege fragt was die SPD Sicherheitspolitisch eigentlich im Angebot hat. Die CDU hätte mit Kramp-Karrenbauer schließlich nen europäischen Flugzeugträger vorgeschlagen. Also ich hätte da ne klare Antwort…


zum Twitter Account »

Termine

24.05.2024 | 15:00 Uhr
Europäischer Spaziergang in Michelstadt

25.05.2024 | 10:00 Uhr
Dialogtour in Seligenstadt

26.05.2024 | 11:00 Uhr
Eröffnung Pfingstmarkt in Bad König

27.05.2024 | 19:00 Uhr
Podiumsdiskussion am Max-Planck-Gymnasium

31.05.2024 | 19:00 Uhr
"Bericht aus Berlin" in Obertshausen

Alle Termine anzeigen »