Allgemein
22.05.2024

Ein Jahr Deutschlandticket: Es hält, was es verspricht!

Vom Odenwald nach Berlin: Für den Bundestagsabgeordneten Jens Zimmermann ist das eine gewohnte Reise. Für viele weitere soll das Deutschlandticket solche Reisen zur Gewohnheit machen. Dieses feierte im Mai 2024 sein einjähriges Jubiläum.  Seitdem kann damit für 49 Euro im Monat der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in der gesamten Bundesrepublik genutzt werden – das ist die wohl größte verkehrspolitische Reform im ÖPNV seit Jahrzehnten.

11 Millionen Nutzerinnen und Nutzer hat das Deutschlandticket bundesweit. 20 Millionen Menschen besaßen im vergangenen Jahr mindestens einen Monat lang ein Deutschlandticket – also beinahe ein Viertel aller Bürgerinnen und Bürger. Jede zweite Fahrt im ÖPNV wird inzwischen mit dem Deutschlandticket gemacht. Mehr als 75 Prozent der Besitzer*innen haben vor, das Deutschlandticket dauerhaft weiter nutzen zu wollen. Ein Viertel aller Fahrten mit dem Deutschlandticket wären nicht ohne das Ticket gemacht worden – 12 Prozent davon sind Verlagerungen von anderen Verkehrsmitteln zum ÖPNV. Das Deutschlandticket beeinflusst schon kurz nach der Einführung das Mobilitätsverhalten der Menschen nachhaltig. Besonders häufig, wird das Deutschlandticket von Menschen zwischen 14 und 29 Jahren genutzt. Dies hängt sicherlich auch mit dem Semester-Deutschlandticket zusammen, das noch Ende letzten Jahres beschlossen wurde und allen Hochschulen und Universitäten offensteht. Aktuellen Hochrechnungen zufolge wird davon ausgegangen, dass bis zum kommenden Wintersemester 2024/2025 90 Prozent der drei Millionen Studierenden in Deutschland ein Semester-Deutschlandticket besitzen werden. Mehr als die Hälfte der Ticket-Nutzenden wurde durch das Ticket finanziell entlastet. „Das Deutschlandticket ist damit ein großer Erfolg der Ampelregierung“, sagt der Abgeordnete Zimmermann. Ihn freut es besonders, dass es bei aller Kritik – ein Ticket brächte nichts ohne attraktive Verkehrsangebote – auch im ländlichen Raum gut ankommt. „Damit wird deutlich, dass es auch im ländlichen Raum ein Interesse an ÖPNV-Angeboten gibt. Die Nachfrage steigt und damit auch die Forderung, den Ausbau von ÖPNV-Angeboten im ländlichen Raum noch stärker voranzutreiben.“ Sagt Zimmermann. Für ihn und die SPD-Fraktion ist es besonders wichtig, dass die langfristige Finanzierung des Tickets gesichert ist. Von der Preisstabilität hinge der langfristige Erfolg des Deutschlandtickets ab.

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:

Termine

10.06.2024 | Uhr
Sitzung des Bundestages

18.06.2024 | 16:00 Uhr
Dr. Jens Zimmermann (MdB) lädt zur Telefonsprechstunde ein

24.06.2024 | Uhr
Sitzung des Bundestages

01.07.2024 | Uhr
Sitzung des Bundestages

Alle Termine anzeigen »