Aktuelles
15.05.2013

Netzneutralität muss sichergestellt werden

In den vergangenen Wochen hat die Deutsche Telekom AG mit ihrer Ankündigung, die Geschwindigkeit von Internetzugängen ab gewissen Datenvolumen pro Monat künstlich zu drosseln, für Empörung gesorgt. Problematisch an den Plänen ist vor allem, dass Inhalte der Telekom von dieser Regelung ausgenommen werden sollen. Das bedeutet, dass die Telekom bei Überschreitung des monatlichen Datenvolumens entscheidet welche Daten wie schnell übertragen werden.

Ich sehe einen solchen Eingriff in das Internet sehr kritisch. Hier geht es in aller erster Linie um weitere Möglichkeiten der Monetarisierung – zusätzliche EInnahmen. Gleichzeitig wird erneut in die Freiheit des Netzes eingegriffen. Andere europäische Länder haben die Netzneutralität bereits gesetzlich verankert – diesen Weg müssen wir auch in Deutschland gehen.

Weitere Informationen zum Thema finden sich unter anderem hier.

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:

Good read zur TikTok-Debatte in 🇺🇸 und 🇪🇺⁦, u.a. @JensZSPD⁩:
"Der entscheidende Punkt wird sein, dass wir den [Digital Services Act DSA] auch durchsetzen. Und zwar bei den Amerikanern ebenso wie bei den Chinesen." https://www.sueddeutsche.de/politik/tiktok-datenschutz-china-usa-europa-1.5744863

Hold on - wasn’t it those pesky free markets - that she champions - reacting in horror to £45 billion in unfunded tax cuts? That led to surge in cost of borrowing, near collapse of pension industry, and more costly mortgages for all of us. Didn’t Liz Truss bring Liz Truss down?


zum Twitter Account »

Termine

08.02.2023 | Uhr
Sitzung des Bundestages

09.02.2023 | Uhr
Sitzung des Bundestages

10.02.2023 | Uhr
Sitzung des Bundestages

Alle Termine anzeigen »