Aktuelles
15.05.2013

Netzneutralität muss sichergestellt werden

In den vergangenen Wochen hat die Deutsche Telekom AG mit ihrer Ankündigung, die Geschwindigkeit von Internetzugängen ab gewissen Datenvolumen pro Monat künstlich zu drosseln, für Empörung gesorgt. Problematisch an den Plänen ist vor allem, dass Inhalte der Telekom von dieser Regelung ausgenommen werden sollen. Das bedeutet, dass die Telekom bei Überschreitung des monatlichen Datenvolumens entscheidet welche Daten wie schnell übertragen werden.

Ich sehe einen solchen Eingriff in das Internet sehr kritisch. Hier geht es in aller erster Linie um weitere Möglichkeiten der Monetarisierung – zusätzliche EInnahmen. Gleichzeitig wird erneut in die Freiheit des Netzes eingegriffen. Andere europäische Länder haben die Netzneutralität bereits gesetzlich verankert – diesen Weg müssen wir auch in Deutschland gehen.

Weitere Informationen zum Thema finden sich unter anderem hier.

Anfrage an Jens Zimmermann


Sie haben eine Anfrage oder ein Anliegen, dass Sie mir mitteilen möchten? Kontaktieren Sie mich direkt über dieses Formular:
CEO Mark Zuckerberg has repeatedly declined to answer key questions before more than a dozen international parliame… twitter.com/i/web/status/1…
@jason_kint

Termine

23.10.2019 | 15:00 Uhr
Ausschuss Digitale Agenda

23.10.2019 | 18:30 Uhr
Bikom Pioneers Dinner

24.10.2019 | Uhr
Plenum des Deutschen Bundestages

24.10.2019 | 07:45 Uhr
7. Fraunhofer-Morgen-Radar zum Thema Künstliche Intelligenz in der Anwendung

25.10.2019 | Uhr
Plenum des Deutschen Bundestages

Alle Termine anzeigen »